Medi-Jobs-ID: 0-30751URL: https://www.medi-jobs.de/0/30751/ 
Stand der Anzeige: 14.09.2020

Regierungspräsidium Gießen

Beim Hessischen Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen (HLPUG) sind in der Abteilung I „Gesundheitsschutz“ im Fachbereich „Hygiene in Gesundheits- und Gemeinschaftseinrichtungen, infektiologische Diagnostik“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt drei Stellen mit

Labormitarbeitern/innen (m/w/d)

für zwei Jahre nach § 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz befristet zu besetzen. Die Tätigkeit ist nach Entgeltgruppe 8 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen bewertet.

Das HLPUG übernimmt als obere Landesbehörde Untersuchungs- und Beratungsaufgaben im Bereich Gesundheitsschutz, Berufs- und Prüfungsangelegenheiten im Bereich akademischer Gesundheitsberufe, Prüfungen im Bereich Sozialversicherung sowie Auswertungen und Abrechnungen im Rahmen des Hessischen Krebsregisters. Der Dienstort ist Dillenburg.

Die Abteilung I „Gesundheitsschutz“ ist die Beratungs- und Untersuchungsstelle für den öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD), insbesondere für die wissenschaftliche Bewertung von Gesundheitsrisiken und biologischen Gefahrenlagen, für die Infektionserfassung, Infektionsprophylaxe und der Epidemiologie übertragbarer Erkrankungen sowie für die Hygiene in Gesundheits- und Gemeinschaftseinrichtungen einschließlich Labordiagnostik. Die humanmedizinische Laboranalytik in unserem Haus umfasst mikrobiologische, molekularbiologische und serologische Diagnostik.

Wir bieten Ihnen ein interessantes und herausforderndes Aufgabengebiet in einem spannenden, expandierenden und zukunftsorientierten Bereich der Labordiagnostik sowie die Mitarbeit in einem engagierten Team mit hoher Leistungsmotivation für den Ausbau unserer molekularbiologischen Diagnostik.

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte:

Aufgaben im Rahmen der aktuellen Corona-Pandemie:

  • Mitarbeit in der Serologie mit Schwerpunkt Antikörpertestungen insbesondere auf SARS-CoV-2
  • Durchführung von molekularbiologischen Untersuchungen im Rahmen der Routinediagnostik, (Realtime-) PCR (SARS-CoV-2) sowie DNA/RNA-Extraktion, Probenregistrierung und Aufarbeitung von Patientenproben

Weitere Aufgaben:

  • Mitarbeit in der Etablierung neuer diagnostischer Testverfahren (z.B. Next Generation Sequencing)
  • Mitarbeit an Projekten und in der Laborroutine in mikrobiologischen und serologischen Diagnostik sowie im Bereich der molekularbiologischen Qualitätssicherung und des Qualitätsmanagements

Persönliches und fachliches Anforderungsprofil:

Die Ausschreibung richtet sich an Interessentinnen und Interessenten, die eine der folgenden Berufsausbildungen erfolgreich abgeschlossen haben:

  • Medizinisch-technische/r Assistent/in (m/w/d)
  • Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in (m/w/d)
  • Biologisch-technische/r Assistent/in (m/w/d)

Darüber hinaus richtet sich die Ausschreibung an Interessentinnen und Interessenten, die eine Ausbildung im biologischen oder medizinisch-technischen Bereich erfolgreich absolviert haben.

Von Vorteil sind Erfahrungen und Kenntnisse in den Bereichen Virologie, Molekularbiologie/ molekularbiologischen Arbeitstechniken wie Nukleinsäureextraktion, RT-/PCR, DNA-Sequenzierung (Sanger, NGS), Molekular-biologische Datenbanken, Labor-Software und serologische oder/und mikrobiologische Diagnostik. Des Weiteren sind gute Englischkenntnisse von Vorteil.

Weitere fakultative Anforderungen sind:

  • Zuverlässigkeit, Pflichtbewusstsein und Einsatzbereitschaft
  • Belastbarkeit und Flexibilität
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Organisationsgeschick
  • Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Technologien und Prozessen sowie Affinität zu technischen Geräten

Die Bereitschaft zur Teilnahme an Samstags- und Rufbereitschaftsdiensten wird vorausgesetzt.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt oder bei der Wahrnehmung von Familienaufgaben erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen der Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Für Rückfragen zum fachlichen Anforderungsprofil stehen als Ansprechpartner Herr Dr. Frowein (02771/320-663; Michael.Frowein@hlpug.hessen.de) und Frau Bettge-Weller (02771/320-644; Gudrun.Bettge-Weller@hlpug.hessen.de) zur Verfügung. In allen anderen Fragen zur Bewerbung steht als Ansprechpartner Herr Möbus (0641 303-2521; Sven.Moebus@rpgi.hessen.de) zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann bewerben Sie sich bis zum 13.09.2020 über www.interamt.de (Stellen-ID: 613837). Die üblichen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Kopien von Schulabschlusszeugnissen, Hochschulzeugnissen, Ausbildungszeugnissen) bitte ich innerhalb des Bewerbungsvorganges dort hochzuladen.

Wir bitten Sie, das Online-Bewerberportal www.interamt.de zu nutzen und von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail abzusehen. Sollten dennoch Bewerbungen auf dem Postweg bei uns eingehen, werden diese nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgeschickt, es sei denn, der Bewerbung lag ein ausreichend frankierter Rückumschlag bei.

Hinweis:
Bewerbungen, die nicht über das Bewerbungsportal INTERAMT bei uns eingehen, sondern per Post oder E-Mail an uns gerichtet sind, werden von uns auf elektronischem Wege gespeichert und bearbeitet. Sofern Sie hiermit nicht einverstanden sind, ist es erforderlich, mittels einer persönlich unterschriebenen Erklärung dieser Speicherung zu widersprechen.

Online Bewerben
Als PDF speichern
Als PDF speichern
Anzeige teilen
Anzeige mailen